Unterwasserpumpen

Beschreibung

Unterwasserpumpen werden zur Förderung von Trink-, aufbereitetem, rohem, Meeres- sowie Mineral- und Thermalwasser ohne abrasive und langfaserige Beimischungen. Je nach Pumpentyp darf der Sandgehalt maximal 50-100g/m3 betragen. Unterwasserpumpen kommen in Versorgungssystemen mit Trink- und Nutzwasser bei einzelnen Wasserentnahmestellen und Entwässerungssystemen von verschiedenen Industriezweigen zum Einsatz. Sie werden vornehmlich in gebohrten Brunnenöffnungen mit bekannten Parametern installiert (Brunnenkapazität und dynamischer Wasserspiegel).

unterwasserpumpen
Kontaktiere uns

text to insert...

Das könnte Ihnen auch gefallen:
schraubenpumpen
Schraubenpumpen finden bei der Förderung von Flüssigkeiten und Ablagerungen mit hoher Dichte und Viskosität, die Feststoffe beinhalten, Anwendung. Sie können Folgendes fördern: Sodalauge, Kalkmilch, Flotationsschlamm, Schlamm in Kläranlagen, Klärschlamm aus Galvanisierbetrieben, Keramikmassen, Polymere, Turbinenöle, alte Motor- und Maschinenöle, Speiseöle, Obstmus und Gemüsemark, Käsesorten und Joghurt. Diese Pumpen können in der Ausführung mit einer einstellbaren Drehzahl als Dosieranlagen in der Chemie-, Petrochemie-, Zellulose- und Papier-, Abwasser, Fett-, Lebensmittel-, Pharma-, Keramik- und Brauereiindustrie verwendet werden.
wasserleitungsautomaten
Wasserleitungsautomaten sind Geräte mit einer geschlossenen Konstruktion, die mit einem Druckbehälter, Druckverbindungsstück, Pumpe und einer Vorrichtung zur Absicherung und Steuerung ausgestattet sind. In diesen Automaten können verschiedene Behälter eingesetzt werden, d.h. verzinkte, angestrichene, emaillierte Wasser-Luft-Automaten sowie jene, die mit einer Gummi-Membran und drei Arten von Pumpen: selbstansaugende, Tauch- und Unterwasserpumpen ausgestattet sind. Die Hydrophorautomaten finden eine breite Anwendung bei der Wasserversorgung von individuellen Haushalten.
einstufige kreiselpumpen mit lagergehäuse
Einstufige Kreiselpumpen mit Lagergehäuse kommen, je nach Ausführung der Pumpe, Pumpenrades und des verwendeten Werkstoffs, bei der Förderung von sauberem Wasser, Schmutzwasser, Abwasser und Industriewasser sowie anderer Medien in Bezug auf die Korrosionsbeständigkeit von Werkstoffen, für den Bau der Pumpe verwendet wurden, zum Einsatz. Diese Pumpen sind weit verbreitet in den Wasserversorgungs-, Heizungs-, Kühlungs-, Brandschutz- und Hydrantanlagen sowie in anderen Industrieanlagen der Abwasser-, Energie-, Metallurgie-, Chemie- und Petrochemiewirtschaft.